Notausgang

Es hat sich etwas am Kirchengebäude getan!

GOTT sei es gedankt, nimmt die Anzahl der Gottesdienstteilnehmer in den letzten Jahren laufend zu.

Das macht es erforderlich, das Gebäude mit einem zweiten Ausgang auszustatten.

Der Durchbruch an der Stirnseite des Gebäudes wurde bereits im Oktober 2009 vorbereitet.

In der zweiten Novemberwoche wurde dann die neue Außentreppe aufgestellt.

Die Arbeiten, insbesondere der Einbau der Tür, konnten rechtzeitig abgeschlossen werden, so dass der Weihnachtsbaum an seinem gewohnten Platz aufgestellt werden konnte.