Baumbehang backen

„Kinder backen den Baumbehang“ – so hieß es in der Ankündigung.

Am Sonntag Nachmittag, 16. November 2008, trafen sich 14 Kinder und 8 erwachsene Backhelfer/-innen, um den Baumbehang für den Weihnachtsbaum 2008 zu backen.

Dazu hatten fleißige Hände den gefliesten Vorraum zum Kirchensaal in eine Bäckerei umgewandelt: lediglich der Backofen blieb in der Küche im Keller der Kirche. Ebenso waren schon einige Kekse vorgebacken, so dass die ganz Ungeduldigen schon mit dem Verzieren beginnen konnten.

Für die meisten hieß es aber, den Teig auszurollen und Kekse auszustechen: das Ganze mit viel Mehl – und spätestens jetzt erkannte auch der Letzte, wie vorteilhaft der geflieste Boden war. Die meisten Kekse landeten auf einem der vielen Backbleche, die von den Backhelferinnen dem Backofen zugeführt wurden.

Irgendwann war auch der letzte Teigklumpen verarbeitet und die letzten Kekse verziert. Es werden aber nicht alle Kekse ihren Platz am Weihnachtsbaum finden: zahlreiche Exemplare wurde schon an den Nachmittag „probiert“ und schließlich mussten ja auch die Eltern zu Hause sehen (und schmecken), was die Kinder gemacht haben.

Wie immer gilt ein großes DANKESCHÖN allen Helferinnen und Helfern, die auch alles wieder aufgeräumt und abgewaschen haben.

Ab dem 1. Advent konnte der Baumbehang an seinem Bestimmungsort, dem Weihnachtsbaum im Kirchensaal, bewundert werden.